Fussnagelpflege

Nagelpflege für den Fuß - gute Pediküre

Leider wird die Fuß und Nagelpflege zu oft vernachlässigt. Den Füßen wird weniger Aufmerksamkeit geschenkt als den Händen. Dabei benötigen gerade die Füße eine ganz besondere Pflege, weil nicht nur das Schuhwerk, sondern auch tägliche Anstrengungen die Füße stark belasten können. Das gilt sowohl für den Sommer bei luftigen Schuhen, aber auch im Winter, wenn die Füße ich dicken Schuhen verpackt sind.

Entspannende Fußbäder

Nagelpflege

Die Nagelpflege selber zu machen ist nicht schwer. Jedoch sollte man sich dabei nicht nur auf das Schneiden der Fußnägel beschränken, sondern die Füße auch mit einem Fußbad pflegen. Das ist nicht nur wichtig, damit sich die Nagelpflege leichter machen lässt, sondern auch für die Haut an den Füßen.

Oft bilden sich Schwielen, Druckstellen oder Hornhaut, die durch ein Fußbad und ein anschließendes Peeling leicht gelöst werden können. Zudem werden die Füße mit pflegenden Stoffen versorgt, sodass die oft trockene und harte Haut sich wieder mit Nährstoffen vollsaugen kann.

Die perfekte Fussnagelpflege

Um die Nagelhaut zu entfernen, wird am besten ein kleines Stäbchen aus Rosenholz verwendet. Dieses ist leicht angespitzt und macht es möglich, die Nagelhaut schonend aber sorgfältig vom Nagel zurückzuschieben. Lässt sich die Haut nach dem Fußbad trotzdem nur schwer entfernen, dann kann ein Nagelhautentfernen aufgetragen werden, der die Haut weichmacht und beim Ablösen hilft.

Überstehende Nagelhaut kann dann ganz leicht mit dem Rosenstäbchen entfernt werden, wodurch das Nagelbett schön sauber wird und die Fussnagelpflege danach weitergehen kann. Es ist jedoch wichtig, dass jeder einzelne Nagel sehr gründlich und vor allen Dingen ohne Verletzungen behandelt wird. Wird die Nagelhaut trotzdem verletzt, dann sollte die Pflege an diesem Zeh beendet, und ein paar Tage später weiter gemacht werden.

Gepflegte und gesunde Füße

Zum Kürzen der Fußnägel sollte immer eine Nagelfeile verwendet werden. Gefeilt werden die Nagel immer nur in eine Richtung, wobei auch an den Seiten eingewachsenen Nägel vorsichtig ausgefeilt werden müssen.

Die Fussnagelpflege sollte dann mit einem pflegenden Fußbalsam beendet werden. Der Balsam wird gleichmäßig auf dem Fuß und auch zwischen den Zehen einmassiert. Erst wenn dieser dann vollständig eingezogen ist, können die Nägel lackiert werden.

Fußnägel richtig lackieren

Damit der Nagellack gleichmäßig aufgetragen werden kann, gibt es eine spezielle Pfeile, mit der die oberste Hornschicht der Nägel poliert werden kann. So wird die Oberfläche des Nagels schön glatt und der Nagellack kann gleichmäßig aufgetragen werden.

Der Lack wird allerdings nur bis kurz vor die Nagelhaut aufgetragen, sodass sich ein sauberer und klarer Abschluss bildet. Falls farbige Nagellacke verwendet werden, sollte vorher ein Klarlack aufgetragen werden. Dieser verhindert, dass sich der Nagel verfärbt. Zum Schluss kann ein Nagelhärter auf den Lack aufgetragen werden. Dieser sorgt dafür, dass der Nagellack nicht so schnell abblättert oder schnell matt wird.

Um den Nagellack zu entfernen, wird am besten ein reizarmer Nagellackentferner verwendet, der ohne Aceton hergestellt ist. Ein Entferner, der pflegende Öle und ein paar Kräuterzusätze enthält entfernt den Nagellack schonend und ohne die Nägel zu reizen oder auszutrocknen. Danach sollten die Nägel mit einem hochwertigen Nagelpflegeöl eingecremt werden, damit die Fussnagelpflege immer perfekt ist und es weder zu rissigen, noch zu trockenen Nägeln kommen kann.

Mehr zum Thema