Fingernagelpflege

Fingernägel: Pflege zu Hause machen

Gepflegte Fingernägel sind vor allem im Berufsleben ein wichtiger Teil des Erscheinungsbildes. Sind die Nägel abgekaut, ungleich lang, haben Dreckränder unter den Nägeln oder eine abgerissene Nagelhaut, so stört das ein gepflegtes Auftreten erheblich. Mit der richtigen Fingernagelpflege ist es gar nicht schwer, immer schöne und gepflegt aussehende Nägel zu bekommen und zu erhalten. Wer auf anspruchsvolle Fingernageldekoration steht, ist sicherlich mit einer professionellen Maniküre oder in einem Nagelstudio besser beraten. Mit den notwendigen Utensilien lassen sich aber auch zuhause Fingernägel machen, die schön und gepflegt aussehen.

Nagelpflege - so wird es gemacht

Nagelpflege

Am Anfang einer Fingernägel Pflege steht die Behandlung der Nagelhaut. Sie ist sehr empfindlich, reißt leicht ein und wächst manchmal ziemlich weit auf den Nagel. Mit einem Holzstäbchen wird sie vorsichtig zurückgeschoben und dann mit der Hautschere abgeschnitten. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Haut nicht einreißt, unangenehme und schmerzhafte Entzündungen können die Folge sein. Wenn die Nagelhaut häufig reißt, kann sie mit Nagelhautprodukten behandelt werden. Gelegentliches Einreiben mit Öl wie beispielsweise Olivenöl kann dabei auch für eine gesunde Haut sorgen. Nach der Nagelhaut ist die eigentliche Fingernagelpflege an der Reihe. Der Schmutzrand unter den Nägeln wird mit einem abgeschrägten Instrument aus dem Nagelset entfernt.

Fingernagelpflege
1/1

Gepflegte Fingernägel sind nicht nur im Berufsleben wichtig.

Anschließend werden die Fingernägel geschnitten oder mit einer Nagelfeile bearbeitet, damit sie gleich lang sind. Wie lang die Nägel sein sollen, hängt einmal vom persönlichen Geschmack ab, zum anderen ist auch der Job ein wichtiges Kriterium. In Berufen, bei denen ein dezentes Aussehen notwendig ist, sollten die Nägel nicht zu auffällig sein. Vor allem in pflegerischen Berufen sind kurze Fingernägel notwendig. Patienten könnten sonst schnell verletzt werden. Die ideale Länge von kurzen Fingernägeln ist ein Millimeter über der Fingerkuppe. Je kürzer die Nägel sind, desto einfach ist es, die Fingernägel zu pflegen und schön zu halten. Vor allem spröde oder brüchige Fingernägel sollten nicht zu lang sein. Sie brechen dann bei Belastung noch schneller. Falls sie sehr spröde sind, kann es helfen, die Nägel zu versiegeln, sie sind dann hart können weder einfach brechen, noch kann unter Stress an ihnen herumgekaut werden.

Nägel polieren und lackieren

Mit einer Feile wird die Fingernagelpflege fortgesetzt. Mit ihr werden die Fingernägel geschliffen, damit unschöne Rillen verschwinden. Allerdings sollte hierbei sehr vorsichtig zu Werke gegangen werden, damit die Nageloberfläche nicht zu sehr geschädigt wird. Eine schonendere Methode ist Rillenfüller, der aufgetragen wird, um die Rillen zu verdecken. Anschließend wird die Nageloberfläche mit einer ganz feinen Feile poliert, sodass sie schön glänzt. Damit ist für eine einfache Fingernagelpflege bereits alles getan.

Für viele Frauen macht das Lackieren eine Fingernagel Pflege erst perfekt. Wer seine Fingernägel lackieren möchte, sollte zunächst eine farblose Grundierung auftragen. Nach dem Trocknen wird die gewünschte Farbe aufgetragen. Das muss sehr gleichmäßig geschehen, damit keine Farbunterschiede auftreten. Zu dick darf der Lack auch nicht sein, sonst besteht die Gefahr, dass die Farbschicht bröckelt. Zum Schluss lässt sich als Finish noch ein durchsichtiger Überlack verwenden, der die Nägel wunderbar glänzen lässt und die Farbe länger haltbar macht. Mit Lackierhilfen lässt sich das Lackieren der Nägel ohne großes Geschmiere bewerkstelligen.

Mehr zum Thema