Conditioner

Conditioner, die schnelle Schönheitskur fürs Haar

Conditioner oder Cremespülungen fürs Haar sind zwar Produkte aus der chemischen Industrie, werden aber auch als Naturkosmetikprodukte auf den Markt gebracht. Als Körperpflegemittel sind sie wahre Multitalente und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die cremigen oder flüssigen Substanzen bauen Haar und Kopfhaut auf, fördern die Kämmbarkeit des Haares und sorgen für mehr Glanz. Spülungen und silikonfreie Shampoos kräftigen das Haar, festigen und erfrischen und haben generell eine positive Wirkung auf die Haarbeschaffenheit. In der Regel sind sie pH-neutral, reinigen und entfetten sogar die Kopfhaut mittels der enthaltenen Tenside.

Wie wendet man die Pflgespülung an?

Haarpflege

Ob feines, koloriertes, strapaziertes oder dauergewelltes Haar, eine Pflegespülung zeigt schon nach kurzer Einwirkzeit ihre optimale Wirkung. Sie muss allerdings immer ausgespült werden, sonst wird das Haar stumpf und verliert seine Spannkraft. Das Pflegemittel wird nach dem Waschen auf das Haar aufgetragen und verleiht ihm Geschmeidigkeit und Glanz. Am gebräuchlichsten ist ein Conditioner in Form einer Pflegespülung. Die darin konzentrierten pflegenden Substanzen glätten die äußere Schuppenschicht des Haares, das durch Waschen und andere Umwelteinflüsse aufgeraut wurde. So lässt sich das Haar wunderbar leicht kämen und lädt sich auch beim Föhnen nicht mehr statisch auf. Auch bei Haarbruch sind derartige Cremespülungen sinnvoll.

Conditioner
1/1

Conditioner können je nach ihrer Zusammensetzung unterschiedlich wirksam sein.

Mit Pflegespülungen schöne Haare im Handumdrehen

Pflegespülungen machen die Haarpflege schnell und unkompliziert und sind fast wie Vitamine für die Haare. Ein Shampoo dient lediglich der Reinigung des Haares, die Spülung aber pflegt es. Während das Shampoo die Schuppenschicht des Haares öffnet, bewirkt die Spülung, dass sie nach der Wäsche wieder schließt. Wäre das nicht der Fall, würde das Haar seine Feuchtigkeit verlieren und stumpf. Heute sind Conditioner für jeden unterschiedlichen Haartyp erhältlich. Ihre Zusammensetzung ist abgestimmt auf die Besonderheiten des jeweiligen Haares. Mit Pflegespülungen ist auch die gezielte Behandlung von verschiedenen Haarproblemen möglich. Wer stark strapazierte Haarspitzen hat, kann in die Spitzen eine zusätzliche Portion Spülung geben. Bei längerem Haar und bei einer Dauerwelle macht sich die Anwendung eines Conditioners besonders positiv bemerkbar. Ob reine Farbglanz-Pflegespülung für koloriertes Haar, die es vor dem Verblassen schützt, oder eine Pflegespülung, die das Haar glättet und ihm zusätzlich einen strahlenden Glanz verleiht, Pflegespülungen verbessern die Haarstruktur und geben dem Haar oft sogar attraktive Lichtreflexe.

Angenehme Düfte sorgen für den Wohlfühleffekt

Conditioner können je nach ihrer Zusammensetzung unterschiedlich wirksam sein. In der Regel enthalten sie Emulgatoren, Wasser, antistatische Mittel, Duftstoffe und Konsistenzverstärker. Öle und Antioxidantien sowie natürliche Pflanzenbestandteile sind standardmäßig auch immer darin enthalten. Rein biologische Cremespülungen verzichten allerdings auf synthetische Zusätze und Konservierungsmittel und enthalten in der Regel nur natürliche, reine Pflanzenduftstoffe.

Es gibt doppelt starke und einfache Pflegespülungen, die allesamt günstige Eigenschaften haben und die optimale Pflege für dünnes Haar darstellen. Jedes Produkt muss trotzdem immer gründlich ausgespült werden. Die enthaltenen Zusätze können nach Orangen, Honig, Erdbeeren, Salbei oder vielerlei anderen Richtungen duften und je nach ihrer Beschaffenheit entspannen oder anregen. Diversen Marken Produkten sind ihre markentypischen Düfte beigemischt, die auch synthetisch sein können.

Friseure raten, dass jeder, unabhängig von seiner Haarbeschaffenheit, Conditioner anwenden und sich trotzdem alle paar Wochen eine Haarkur gönnen sollte.

Mehr zum Thema