Afro Haare

Afro Haare pflegen

Viele Menschen mit Afro Haaren oder Naturkrause empfinden die Pflege ihrer Haarpracht sehr mühsam, nervend und zunehmend anstrengend. Sie finden ihre Kopfbehaarung eher lästig als vital, glänzend und schön. Afro Haare sind von ihrer Natur her schon sehr trocken und benötigen deshalb eine regelmäßige Pflege für Lockiges Haar. Da diese Haare sehr empfindlich sind, können sie schnell brechen oder unter Spliss leiden. Dann sehen sie oft sehr unschön und zerrupft aus.

Falls sie krauses Haar haben kennen Sie das bestimmt zur Genüge. Beherzigen Sie aber einige wichtige Pflegehinweise, so bleiben Ihre Afro Haare schön und glänzend.

Die richtige Haarwäsche von Afro Haaren

Haarpflege

Shampoo reinigt nicht nur Haare und Kopfhaut, sondern entfernt gleich wertvolle Nährstoffe und Haarfette mit, die das Haar geschmeidig machen. Deshalb sollte man gerade krauses Haar nur ein Mal pro Woche waschen. Anschließend folgt der wichtigste Pflegeschritt für Afro Haare. Das ist die Pflegespülung oder eine Haarpackung, die am besten unter einer Plastikhaube einwirken kann, ähnlich wie bei der Pflege für coloriertes Haar. Desto länger die Packung oder Spülung einwirkt, desto besser. Gründliches Ausspülen der Haare ist anschließend unabdingbar, da es sonst zu Schuppen oder Juckreiz auf der Kopfhaut kommen kann. Sind die Haare nach dem Shampoonieren öfter trocken, so ist es besser man lässt diesen Schritt ganz ausfallen und spült die Haare nur mit klarem Wasser aus und lässt anschließend die Pflegespülung über längere Zeit einwirken.

Afro-Haare
1/1

Viele Menschen mit Afro Haaren empfinden die Pflege ihrer Haarpracht als mühsam.

Das richtige Auskämmen von Afro Locken

Nach der Anwendung einer Pflegepackung oder Spülung lassen sich krause Haare viel besser auskämmen als ohne diese Pflege. Sollte es trotzdem Tränen, Schmerzen und große Schwierigkeiten beim Kämmen geben, teilt man am besten die Haare in mehrere Teile und entwirrt sie, Stück für Stück, mit einem grobzackigen Kamm. Und zwar geht man dabei am besten von unten nach oben vor, damit man sie nicht abreisen oder abbrechen kann. Dabei werden die Haare an den Enden festgehalten. Die fertig ausgekämmten und entwirrten Haarsträhnen werden am besten mit einer Spange fixiert oder einem Gummiband zusammengehalten, um diese nicht mit den noch zu kämmenden Strähnen durcheinander zu bringen. Nach dem Entwirren werden sie noch einmal mit einer guten Bürste durchgekämmt, wodurch die Haare geschmeidiger werden. Wenn Sie Ihren Afro Look stets in dieser Art auskämmen, gibt es keine Tränen und Schmerzen mehr.

Das richtige Styling von Afro Haaren

Beim Styling von krausem Haar sollte man stets auf die Inhaltsstoffe der Stylingprodukte achten. Dicke Pomaden aus Mineralölen sind völlig ungeeignet. Nicht nur für Afro Haare, auch für normales Haar sind Mineralöle eigentlich ungeeignet. Durch diese Öle wird dem Haar eher Feuchtigkeit entzogen, als hinzugefügt. Außerdem verstopfen sie die Poren und verlangsamen häufig das Wachstum der Haare. Natürliche Pflanzenöle wie kaltgepresstes reines Olivenöl, Arganöl, Sesam-, Jojoba- oder auch Kokosnussöl sind dafür weitaus besser geeignet und spenden den Haaren gleichzeitig wichtige Nährstoffen und Vitamine, die sie für ihr Wachstum und ihre Vitalität benötigen. Haben die Haare dennoch zu viel Volumen, so gibt es eine gute Möglichkeit diese zu bändigen, indem sie mit etwas Arganöl Haarpflege und einem Haarpflege Spray eingerieben und anschließend in Zöpfe geflochten werden. Nach einigen Stunden Einwirkzeit werden sie entflochten und mit den Fingern in Form gebracht.

Mehr zum Thema